Überschrift – Bitte ausfüllen

1. und 2. Betreuungsgruppe SL-FL1. und 2. Betreuungsgruppe SL-FL

1. und 2. Betreuungsgruppe Schleswig-Flensburg

Bei unseren Einsätzen und bei Schadensereignissen sind nicht alle Betroffenen verletzt und müssen daher auch nicht unbedingt vom Rettungsdienst und Sanitätsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden. In diesen Fällen helfen wir mit unserer Betreuungsgruppe vor Ort.

Jede Betreuungsgruppe besteht aus einem MTW, LKW und einer Feldküche.

Der Betreuungsdienst hat innerhalb des Katastrophenschutzes die Aufgabe, bei Eintritt eines Großschadensereignisses oder dem Vorliegen einer Gefahrenlage diejenigen Menschen zu versorgen, die durch diese Situation in eine Notlage geraten sind.

Im Gegensatz zum Sanitätsdienst versorgt der Betreuungsdienst dabei die unverletzten Personen beziehungsweise verletzte Personen erst nach abgeschlossener Behandlung durch den Rettungs- und Sanitätsdienst.

 Zu unseren Aufgaben gehören dabei:

  • die Herstellung und Ausgabe von Warm- und Kaltverpflegung und Getränken
  • die Verteilung von Gegenständen des dringendsten persönlichen Bedarfs (Ge- und Verbrauchsgüter wie beispielsweise Hygieneartikel, Geschirr, Besteck etc.)
  • die Registrierung von Personen
  • die Durchführung und Begleitung von Personentransporten, zum Beispiel bei Evakuierungen
  • die Betreuung besonders hilfebedürftiger Personen wie beispielsweise älterer Menschen, behinderter Personen oder Eltern mit Kleinkindern
  • die psychische Betreuung von Betroffenen
  • die Einrichtung und der Betrieb von Behelfs- und Notunterkünften
  • uvm.